Marco Lübke

SPORT

Der Sport ist für mich seit meiner frühesten Kindheit  Teil meines Lebens.

Seit meinem fünften Lebensjahr bin ich Mitglied in der Sportvereinigung Hemelingen. Ich bin so zu sagen mit dem Sport aufgewachsen: Er hat mir beigebracht meine Ziele ehrgeizig zu verfolgen, er hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, sich auf seine Team-Mitglieder verlassen zu können und durch ihn habe ich erfahren dürfen, wie schön es ist, Teil einer großen Gemeinschaft zu sein, in der jeder auf den anderen Rücksicht nimmt und ihm den Rücken stärkt. Besonders wichtig ist der Sport für Kinder und Jugendliche; sei es zur Förderung  sozialer Kompetenzen, zur Wertevermittlung und Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Im Vordergrund stehen aber auch die Gesunderhaltung, Integration von verschiedenen sozialen Gruppen  sowie der Sport als sinnvolle Freizeitgestaltung.

Vielfältigkeit ist der Schlüssel! Jede Sportart hat ihre Berechtigung!

Ich setze mich für den Erhalt eines vielfältigen Sportangebotes in Bremen ein, weil ich davon überzeugt bin, dass nur auf diese Weise auch in Zukunft eine möglichst große Anzahl junger und alter Menschen dafür zu begeistern sind, sich sportlich aktiv zu betätigen. Sei es im Breitensport, beim Leistungssport, aber auch beim Individualsport; je vielfältiger die Auswahl ist, desto größer wird unsere Chance, immer mehr Bremer für den Sport zu gewinnen und sie für ihn zu begeistern. Viele Sporthallen im Land Bremen sind seit Jahren sanierungsbedürftig. Ich werde  mich mit Nachdruck  für den Erhalt und die Sanierung aller Sportstätten einsetzen. Dabei müssen insbesondere energetische Anforderungen berücksichtigt werden, um die Betriebsausgaben zu verringern. 

Bei den Bremer Bädern gibt es einen Sanierungsstau von über 35 Millionen Euro!

Ich werde mich dafür einsetzen, dass jedes Bad dauerhaft erhalten bleibt! Es muss endlich ein wirksames Bäderkonzept geben, damit Bremer Schwimmbäder ordnungsmäßig gewartet, saniert, und stetig modernisiert werden können. Nachdem ich mich sehr über die Entscheidung des Senats, das Unibad aufzugeben, geärgert habe, fordere ich für die Zukunft ein neues Hallenbad mit 50m-Strecken, damit die Stadt Bremen auch überregional wichtige Gäste und Veranstaltungen anzieht.

Sportstätten-Planung braucht Nachhaltigkeit!

Erhaltungsfond

Es muss eine Einrichtung geschaffen werden, um alle Bremer Sportstätten nachhaltig dauerhaft betreiben, fachgerecht sanieren  sowie regelmäßig modernisieren zu können. Daher mache ich mich für meine Idee, die Einrichtung eines Erhaltungsfonds  stark, damit das Schicksal des Unibades, bei den verbleibenden und zukünftigen Sportstätten, verhindert werden kann.

Barrierefreiheit

Bei den Sanierungen der Sportstätten ist meiner Ansicht nach darauf zu achten, dass diese barrierefrei erfolgen, damit Menschen mit und ohne Behinderung in Kontakt treten und gemeinsam Sport treiben können. 

Wichtige Zuschüsse

Seit vielen Jahren wird der Bremer Sport durch die Einnahmen staatlich-gesellschaftlicher Einrichtungen gefördert. Für mich darf es auch in Zukunft zu keinen Einbußen in der Sportförderung kommen, weil sie vor allem für unsere ansässigen Vereine sehr wichtig sind.

Ehrenamt

Als ehrenamtlicher Übungsleiter und Vorstandsmitglied weiß ich wie wichtig das Ehrenamt ist. Ehrenamtliche Tätigkeit stärken den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und verdienen unsere  Anerkennung. Ich werde das Ehrenamt bei meiner politischen Arbeit unterstützen und durch mein Vorbild  hoffentlich immer wieder Jugendliche und Erwachsene Sportler dazu ermutigen, es mir gleich zu tun.
DER WECHSEL
FÜR BREMEN KOMMT!
Page concepted by Light-Magix.de
ÜBER MICH INNERE SICHERHEIT SPORT E-Mail SPORT

SPORT

Der Sport ist für mich seit meiner frühesten Kindheit  Teil

meines Lebens.

Seit meinem fünften Lebensjahr bin ich Mitglied in der Sportvereinigung Hemelingen. Ich bin so zu sagen mit dem Sport aufgewachsen: Er hat mir beigebracht meine Ziele ehrgeizig zu verfolgen, er hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, sich auf seine Team-Mitglieder verlassen zu können und durch ihn habe ich erfahren dürfen, wie schön es ist, Teil einer großen Gemeinschaft zu sein, in der jeder auf den anderen Rücksicht nimmt und ihm den Rücken stärkt. Besonders wichtig ist der Sport für Kinder und Jugendliche; sei es zur Förderung  sozialer Kompetenzen, zur Wertevermittlung und Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Im Vordergrund stehen aber auch die Gesunderhaltung, Integration von verschiedenen sozialen Gruppen  sowie der Sport als sinnvolle Freizeitgestaltung.

Vielfältigkeit ist der Schlüssel! Jede Sportart hat ihre

Berechtigung!

Ich setze mich für den Erhalt eines vielfältigen Sportangebotes in Bremen ein, weil ich davon überzeugt bin, dass nur auf diese Weise auch in Zukunft eine möglichst große Anzahl junger und alter Menschen dafür zu begeistern sind, sich sportlich aktiv zu betätigen. Sei es im Breitensport, beim Leistungssport, aber auch beim Individualsport; je vielfältiger die Auswahl ist, desto größer wird unsere Chance, immer mehr Bremer für den Sport zu gewinnen und sie für ihn zu begeistern. Viele Sporthallen im Land Bremen sind seit Jahren sanierungsbedürftig. Ich werde  mich mit Nachdruck  für den Erhalt und die Sanierung aller Sportstätten einsetzen. Dabei müssen insbesondere energetische Anforderungen berücksichtigt werden, um die Betriebsausgaben zu verringern. 

Bei den Bremer Bädern gibt es einen Sanierungsstau von

über 35 Millionen Euro!

Ich werde mich dafür einsetzen, dass jedes Bad dauerhaft erhalten bleibt! Es muss endlich ein wirksames Bäderkonzept geben, damit Bremer Schwimmbäder ordnungsmäßig gewartet, saniert, und stetig modernisiert werden können. Nachdem ich mich sehr über die Entscheidung des Senats, das Unibad aufzugeben, geärgert habe, fordere ich für die Zukunft ein neues Hallenbad mit 50m-Strecken, damit die Stadt Bremen auch überregional wichtige Gäste und Veranstaltungen anzieht.

Sportstätten-Planung braucht

Nachhaltigkeit!

Erhaltungsfond

Es muss eine Einrichtung geschaffen werden, um alle Bremer Sportstätten nachhaltig dauerhaft betreiben, fachgerecht sanieren  sowie regelmäßig modernisieren zu können. Daher mache ich mich für meine Idee, die Einrichtung eines Erhaltungsfonds  stark, damit das Schicksal des Unibades, bei den verbleibenden und zukünftigen Sportstätten, verhindert werden kann.

Barrierefreiheit

Bei den Sanierungen der Sportstätten ist meiner Ansicht nach darauf zu achten, dass diese barrierefrei erfolgen, damit Menschen mit und ohne Behinderung in Kontakt treten und gemeinsam Sport treiben können. 

Wichtige Zuschüsse

Seit vielen Jahren wird der Bremer Sport durch die Einnahmen staatlich-gesellschaftlicher Einrichtungen gefördert. Für mich darf es auch in Zukunft zu keinen Einbußen in der Sportförderung kommen, weil sie vor allem für unsere ansässigen Vereine sehr wichtig sind.

Ehrenamt

Als ehrenamtlicher Übungsleiter und Vorstandsmitglied weiß ich wie wichtig das Ehrenamt ist. Ehrenamtliche Tätigkeit stärken den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und verdienen unsere  Anerkennung. Ich werde das Ehrenamt bei meiner politischen Arbeit unterstützen und durch mein Vorbild  hoffentlich immer wieder Jugendliche und Erwachsene Sportler dazu ermutigen, es mir gleich zu tun.
Concepted by Light-Magix.de
Marco Lübke
ICH KANDIDIERE.
FÜR BREMEN.
5 Stimmen für Liste 3 | Platz 26
ÜBER MICH INNERE SICHERHEIT SPORT SPORT